Schließen

Beschreibung

  • Museum Gay Friendly
  • Behinderter Zugang
  • Parkplatz

1000 Antiquitäten aus dem Altertum von Indien, China, Tibet und Nepal in Biarritz auf mehr als 800m2.

Die ausgestellten Kunstwerke im Museum Asiatica decken fünftausend Jahre der Geschichte mit den neolithischen Jaden aus der Liangzhu Kultur (5000/6000 Jahre) ab.

Die tibetanische Sammlung enthält diamantartige oder grimmige Bronzegottheiten, Porträts von grossen Lamas und sogar die Krone aus Gold und Silber eines Orakels (zweifelsohne aus dem Kloster von Drépung).

Sie enthält auch Bilder von wilden Gottheiten, von Weisen (mahasiddha), von hochrangigen Priestern und sogar Darstellungen von der Geburt und den ersten Schritten Buddhas.

In der indischen Abteilung gibt es herrliche Miniaturen der Moguln und noch andere aus dem Reich der Moguln, von Prinzen aus Gegenden, die Hindu geblieben sind, wie die Rajputs oder die Rajahs, deren kleine Staaten in den Tälern des Himalaya unabhängig geblieben sind.

Das Museum besitzt eine indische Schmucksammlung von Halsketten und reifen. Arm- und Fussbändern, und zahlreiche Ohrringe mit Türkisen, Korallen besetzt oder emailliert. Der Hauptteil des Museums zeigt das indische Mittelalter mit Stelen aus dem 9. bis 13. Jh. Dort findet man Nymphen, Nebengöttinnen (apsaras), die Hauptgötter des Hinduismus : Schiwa, Wischnu, Parvati und die Awatara von Wischnu.

Die Sammlung aus dem Nepal enthält herrliche Bronzen und Holzskulpturen von Gottheiten, die im Tale von Katmandu verehrt wurden, friedliche wie Bodhisattwa oder die Tara oder wilde wie Bhairawa.

FREIER EINTRITT
bei Sonderausstellungen. Café, Buchhandlung, Boutique (Postkarten, Fantasieschmuck, Jade, Perlen, Kunsthandwerk, original eingeführt).

Allgemeine Bedingungen

Betriebsferien :
geöffnet das ganzes Jahr

Anlage

Bewertungen

Djamyl - Bouira
Pour moi , je me sens à l'aise quand je navigue sur votre site. Vaut mieux de se perdre dans sa passion que de perdre sa passion !

Publication : 12/11/2008

© DOM-DOM SAS 2019 - Dixi